Fashion

Fashion Fotografie für Anfänger: 5 Tipps

Bilder, die aussehen wie aus einem Fashion Magazin. Modefotografie ist eine Disziplin für sich und ich möchte euch heute fünf Tipps geben, wie ihr Bilder inszenieren könnt, die aussehen, wie die der Profis! Damit dein Look auf Facebook, Instagram und Co. perfekt zur Geltung kommt! Dabei dreht es sich hier weniger um Fotografie selbst, als viel mehr um Licht, Outfit, Posing und Setting, sprich um das Drumherum. Let’s go: Weiterlesen

Advertisements

Wer-Haus: Abhängen in Barca

Ich war bis vorgestern für etwa eine Woche in Barcelona. Dort habe ich eine Entdeckung gemacht, die ich hier Teilen möchte. Dieser Post soll jedoch kein Reiseführer durch eine Stadt werden, die ich selbst kaum kenne. Ohnehin ließt niemand einen Mode- und Kunstblog um sich auf seine Barcelona-Reise vorzubereiten. Dafür gibt es genug andere Informationsquellen und von Ortskundigen geschriebene Guides. Von einer Sache, die Ortsungebunden ist, habe ich jedoch mit Sicherheit Ahnung. Wie Orte aussehen, an denen sich Kunstliebhaber, Kreative und andere fancyge Menschen gerne herumtreiben. Wenn du dich als solcher fühlst und keinen Bock hast an den klassischen Touristen-Sposts abzuhängen, dann möchte ich dir für deine nächste Reise nach Barca eine ganz bestimmte Location ans Herz legen, die dein Hipster-Herz höher schlagen lässt. Weiterlesen

Outfit: Jeans on Jeans

Ein Jeanslook, der ins Auge fällt, das ist das einfachste der Welt. Jeans auf Jeans ist eine Kombination, bei der man wirklich fast nichts falsch machen kann. Man braucht nicht einmal Jeansstoffe, die sich farblich ähneln. Ich hätte die dunkelblaue Denim auch sehr gut mit einer hell- statt einer mittelblauen Jeansjacke kombinieren können, der Look hätte trotzdem funktioniert, also keine Scheu bei unterschiedlichen Jeansstoffen!

Teuer ist das Outfit auch nicht gewesen. Für die Tasche, Jacke, Jeans und das Shirt habe ich insgesamt 10 Euro bezahlt. Wie schön, dass Flohmärkte und Second-Hand-Läden in Deutschland so weit verbreitet sind. So, dass man eigentlich überall günstig, nachhaltig und exklusiv shoppen kann. Denn Klamotten, die Menschen Jahrelang getragen haben, die sich aber dennoch in einem so guten Zustand befinden, dass sie weiterverkauft werden können, müssen ja eine Topqualität haben. Oft sind Vintage Klamotten aber auch noch quasi ungetragen. Jeansjacken sind ein gutes Beispiel dafür, wie sehr es sich lohnt gebrauchte Kleidung zu kaufen. Weiterlesen

Outfit: Vintage Vibe

Ich muss gestehen: kuschelige Sonntags-Outfits sind mir die liebsten. Bei aller Bequemlichkeit hatte ich gestern dennoch das Bedürfnis mich weiblich zu fühlen, deshalb habe ich zu der lockeren Hose ein enges, schulterfreies Longsleeve kombiniert. Hose, Tasche und Jacke habe ich aus meinem lieblings Second Hand Laden. Ich würfle oft Teile aus den 80ern, 90ern und heute zusammen. Ich mag das. Manchmal fühlt man sich ein bisschen wie eine Filmfigur, wenn man die originalen Schnitte früherer Jahrzehnte trägt. Gestern war beispielsweise Juliette Binoche in „Drei Farben: Blau“ mein Stilvorbild. Ich wollte einen lockeren, schlichten Look mit einem femininen touch, den ich mit der Kombination der drei Ketten noch etwas aufgepeppt habe. Weiterlesen

Shopping: Recycelte Jeans von Denim Project

Das knallige Pink in der Tiefe des Geschäfts war es, das beim vorbeilaufen meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Der Laden wirkt dank der hohen Decken clean, obwohl er mit viel Dekoration und Farbe ausgestattet ist. Zwei Jahre hat die Ausarbeitung des Einrichtungskonzeptes und seine Umsetzung gedauert, doch seit gut zwei Monaten ist die Boutique des jungen dänischen Labels „Denim Project“, auf der Kastanienallee 63 in Berlin, eröffnet.

Weiterlesen