Ich bin ein Super-Woman-Hipster-Einhorn

Simpel und doch außergewöhnlich, schick und futuristisch kommt das weiße Kleid von Jan n‘ June daher, welches im Fokus dieses Posts liegt. Das Design ist mit Sicherheit was neues, was nie da gewesenes. Und genau deswegen wollte ich es auch unbedingt haben.

Denn seien wir mal ehrlich: Seit Jahren hängt in den Geschäften der gleiche Scheiß herum. Saison für Saison bekommen wir den gleichen Bullshit um die Ohren gehauen. Im Sommer Marine Streifen, im Winter funkelnde schwarze Kleider. Parker, Bomberjacken und Bikerjacken wechseln sich alle paar Jahre ab. Mal ist das eine im Trend, dann wieder das andere (nicht falsch verstehen, ich mag alle drei. Nur neu ist nichts davon). Aber am Ende laufen die meisten doch mit langweiligen, schwarzen Mänteln herum. Die einzig wirklichke Neuheit auf dem Massenmarkt waren im letzten Jahr die Culottes. Ansonsten sieht es in Sachen Design-Innovation was die großen Bekleidungsketten anbelangt eher mau aus, wie ich finde.

Das weiße Kleid, was ich trage macht sich durch ein simples aber effektives Feature zum absoluten Hingucker. Es hat ein angenähtes Cape. Wie Rotkäppchen, nur in weiß. Wie Super-Man, wie Robin Hood. Ist das nicht geil? Und vor allem ist es mal was neues, was wirklich zukunftsweisendes, sowohl was das Design, als auch was die Produktion anbelangt. Denn das eco Label Jan n‘ June achtet sowohl auf Nachhaltigkeit, als auch auf faire Produktionsbedingungen. Das weiße Kleid besteht aus 100% recyceltem Polyester.

Zu dem Super-Woman-Feeling habe ich eine Prise Einhorn Vibe hinzugefügt, indem ich schimmernde Chucks und den entsprechenden Beutel kombiniert habe (beides von meiner Schwester geliehen, danke Sis!). Weil ich den Hipster nie ganz Zuhause lasse, habe ich das ganze mit einer weißen Vintage Trainingsjacke abgerundet und tadaaaa! Fertig ist mein Festtagslook!

Schick, frech und einzigartig. So sieht mein perfektes Outfit für die Feiertage aus.

Und wenn es zu kalt ist, weil ich vielleicht Party Hopping mache, dann zieh ich einfach meine Mom Jeans darunter. Zwiebeln ist so oder so das schlauste, was man im Winter machen kann. Aber dazu ein anderes Mal mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s